Jump Into Retro & Indie! | Dein Retrospiele & Indiegaming Portal

Der Retro Freak unter den Multikonsolen

15 in 1 Retrogamingkonsole von Cyber Gadget - Die Retron 5 Alternative ist ab sofort bestellbar!
SHARE
Home » Konsolen » Der Retro Freak unter den Multikonsolen

Der Retro Freak: Ein neuer Multikonsolen-Stern erscheint am Retrohimmel und will am Thron des Retron 5 rütteln! Mit sagenhaften Kompatibilitäten und Features kommt die neue Retrokonsole daher. Ob dieses neue Stück Hardware überzeugen kann?

Status quo – Wie sieht der Multikonsolenmarkt derzeit aus?

Bislang gilt der Retron 5 als die universelle Retro-Multikonsole (wir berichteten), mit der ihr bereits 9+1 Videospielkonsolen am Flach-TV in Spitzenqualität zocken könnt. Zwar erscheinen regelmäßig ROM-Emulationskonsolen, wie z.B. kürzlich auf Kickstarter und Indiegogo die Retro Engine Sigma, diese unterstützen aber nur ROMs und befindet sich dadurch in einer für Spieler rechtlichen Grauzone. Ebenfalls erwähnenswert sind die Projekte Recalbox und Retropie, die die gleiche ROM-Emulation ohne Carts auf dem Raspberry Pi nachbilden.

Andererseits gibt es natürlich die Einzelkonsolen Remakes, wie den Nintendo Classic Mini oder den ATARI Flashback (Version 7 hier erhältlich). Ebenfalls ohne Cartridges und als geschlossenes System ohne offizielle Update-Möglichkeit. Dennoch gibt es auch hierfür Liebhaber und Käufer, wie der enorme Erfolg des Mini NES zeigt.

Wer das Gefühl mit den echten Cartridges erleben will – viele schwören ja darauf – kann dagegen zu Hard- und Software-Emulationen mit Cartridge-Unterstützung greifen. Bekannte Marken sind hier der Retro Bit Super Retro Trio (hier erhältlich) und die Retron Reihe von Hyperkin. Auch die Retrode (mehr Informationen hier) war dafür ein interessanter Ansatz.

Fakt ist in jedem Fall: Die alten Originalkonsolen von Nintendo, SEGA und Co. verfallend zunehmend und es bedarf Lösungen unsere geliebten Retro Games weiter verwenden zu können. Ganz frisch ist dazu die neue Retrokonsole Retro Freak bei einigen Händlern in Europa bestellbar! Wir haben euch alle Informationen zusammengetragen, mit der der Hersteller Cyber Gadget punkten will.

Retro Freak: 15 nostalgische Konsolen unter einer Haube

Insgesamt könnt ihr mit dem Retro Freak 15 Retrokonsolen spielen. Davon sind 12 direkt und 3 mit einem extra Konverter spielbar. Das sind die 12 unterstützten Plattformen, deren Module standardmäßig mit der Retro Freak Konsole kompatibel sind:

  • Nintendo Famicom
  • Nintendo NES (im Famicom Slot mit beiliegendem Adapter)
  • Nintendo Super Famicom
  • Nintendo Super NES (SNES, NTSC & PAL)
  • Nintendo Game Boy
  • Nintendo Game Boy Color
  • Nintendo Gameboy Advance (GBA)
  • Turbo Grafx-16 (TG-16)
  • PC Engine (PCE)
  • PC Engine Super Grafx (SGX)
  • SEGA Mega Drive (NTSC & PAL)
  • SEGA Genesis

Wer noch einen Power Base Adapter besitzt, kann damit auch SEGA Master System Spiele zocken. Der Power Base Mini funktioniert ebenfalls! Die Spiele werden damit über den Mega Drive Slot gespielt. Noch mehr Konsolenunterstützung bietet euch ein spezieller Adapter, den der Hersteller separat anbietet: Der Gear Converter. Dieser ermöglicht es euch gleich 3 weitere klassische Konsolen mit dem Retro Freak zu spielen:

  • SEGA Game Gear
  • SG-1000 (SEGA Game 1000)
  • SEGA Master System (= SG-1000 Mark III, inkl. SEGA Card Support)

Freaky Features Retro Show: Controller und technische Ausführungen

Natürlich ist auch der Funktionsumfang ein ausschlaggebender Punkt, welcher über den Erfolg des Retro Freak entscheiden wird. Beginnen wir beim mitgelieferten Controller, der beim Retron 5 kritisiert wurde.

Die Macher des Retro Freak gehen hierbei einen klassischen Weg, denn der mitgelieferte Controller ist ans bewährte Super Nintendo Design angelehnt und in Weiß gehalten. Originale Controller können auch angeschlossen werden, sofern ihr den Retro Freak in der Premium Ausführung kauft. Dann können folgende Controller benutzt werden:

  • NES/Famicom Controller
  • Super Nintendo / Super Famicom Controller
  • Genesis/Mega Drive Controller
  • PC Engine Controller

Es wird also 2 grundlegende Ausführungen geben: Standard- und Premium Edition. Unterschied ist lediglich der zusätzliche Controller-Konverter inkl. USB Kabel, damit die oben erwähnten alten Original-Controller angeschlossen werden können. Aufpreis ca. 30€. Per 3x Front USB können am Retro Freak in beiden Ausführungen handelsübliche USB- sowie Playstation 3 & 4 Controller angesteckt werden.

Weiß ist nicht nur die Farbe der mitgelieferten Controller, sondern auch der Retro Freak selbst, wobei das sterile Design optisch nicht unbedingt Anwärter auf einen Red Dot Design Award ist. Von den Abmessungen ist der Retro Freak im Vergleich zum Retron 5 deutlich kleiner und handlicher. Aber von den Äußerlichkeiten abgesehen – das ist schließlich Geschmackssache – zählen natürlich die inneren Werte.

Retron 5 vs. Retro Freak: Und das steckt drin, im inoffiziellen Retron 5 Nachfolger

Für die – im Gegensatz zum Retron 5 – drei neu unterstützten NEC Retrokonsolen Turbo Grafx-16, PC Engine und PC Engine Super Grafx ist an der Front ein zusätzlicher Slot angebracht, der die entsprechenden Game-Cards aufnimmt. Für das NES ist dagegen kein separater Slot verfügbar, solche Module stecken per Adapter im Famicom Slot.

Weiterhin bietet der Retro Freak die Möglichkeit, dass ihr eingelegte Module dauerhaft in der Konsole speichern könnt. Dies ergibt sich aus der Funktionsweise: Wie beim Retron 5 werden die Cartridges per ROM Dump ausgelesen und anschließend per Software emuliert.

Dass das Videosignal des Retro Freak per HDMI in hochskaliertem 720p HD zum TV übertragen wird, ist bei dieser Klasse moderner Emulationskonsolen mittlerweile Standard. Individuelles Button-Mapping und verschiedene Filter zum Verbessern der Optik ebenso.

Retro Freak Super Eagle Filter Beispiel

Der Super Eagle Filter: Ein spezieller Algorithmus erhöht die Auflösung und macht durch Interpolation die Grafiken weicher.

Neu dagegen ist ein dauerhafter ROM Dump. „Install Cartridge Game Function“ nennt der Hersteller recht nüchtern diese Funktion, die euch eine Retro-Games-Bibliothek im Speicher der Konsole anlegen lässt. 3GB interner Speicher und die Option eure ROMs auf einer MicroSD Karte (SDHC bis 32GB, kein SDXC) zu speichern lassen keine Engpässe entstehen. Ob ihr mit oder ohne Cart spielen wollt: Einmal eingelesen bleiben eure Carts im Regal.

Eingelesen werden kann noch mehr: Auch eure Savegames, die sich auf manchen Cartridges im Batterie-gepufferten Speicher befinden, können mittels SRAM Import und Export auf die Konsole und wieder zurück übertragen werden. Insgesamt könnt ihr 9 Savegames für jedes Retrospiel, das auf dem Retro Freak läuft, auf der Konsole speichern. Die Kompatibilität wird – wie bereits beim Retron – mit nahezu allen offiziellen Cartridges angegeben. Bis zu 9000 Spiele sollen laut Hersteller laufen!

Retro Games satt: Alle ROMs von SD Karte zocken

Der Retro Freak geht relativ liberal damit um, aus welcher Quelle die ROMs stammen. Hier begebt ihr euch in eine rechtliche Grauzone und wir raten euch dringend, ladet keine ROMs aus dubiosen Quellen! Kauft euch die echten Spiele! Wer jedoch bereits eine Sammlung besitzt, kann seine ROMs auch ohne Cartridge bequem per SD Karte in die Multikonsole laden und zocken. Ihr braucht damit auch kein teures Everdrive, welches technisch bedingt schon beim Retron 5 nicht funktionierte und auch mit Retro Freak nicht laufen kann.

Je nachdem wie viele ROMs auf eurer SD Karte liegen, könnt ihr diese nach einiger Ladezeit in eurer Retro Freak Bibliothek finden und spielen. Allerdings müssen die ROMs bei jedem Konsolenstart neu eingelesen werden. Abgesehen davon, ist der ROM Support einer der größten Vorteile gegenüber dem Retron 5!

Retro Freak Recheneinheit wird in Cartridge Slot Adapter eingeschoben

Die Recheneinheit ist zudem vom Slot-Modul abtrennbar. Wollt ihr einfach eure eingelesenen ROMs ohne Modul spielen, so lässt sich die Konsole auch in dieser Miniversion abgedockt betreiben – nicht viel größer als ein Raspberry Pi! Es ist euch ebenso möglich, diese Einheit per USB an den PC anzuschließen. Alle Verbindungen sind nämlich über USB realisiert.

Aufgrund dieser standardisierten Schnittstelle, ist es nur eine Frage der Zeit, bis findige Modder Hacks erarbeiten, die noch mehr aus dem Retro Freak herausholen. Vielleicht ja sogar eine N64 Emulation, die offiziell leider nicht verfügbar ist?

Welche Retro Freak Mods gibt es bislang?

Ein findiger Modder hat eine Möglichkeit gefunden, Spiele vom Nintendo Famicom Disk System zu starten. Das FDS war Nintendos Versuch Spiele über 3″ Disketten zu vertreiben und eine vereinfachte Speichermöglichkeit mit wiederbeschreibbaren Disketten zu schaffen. Das komplette Tutorial mit dem ihr FDS Spiele auf dem Retro Freak spielen könnt, lest ihr hier im Forum von AtariAge.

Wenn ihr noch mehr empfehlenswerte Retro Freak Mods kennt, postet diese gern in den Kommentaren!

Was kostet der Retro Freak?

Viele Features haben ihren Preis und so sind aktuell ca. 200€ in der Standardausführung auf den Tisch zu legen. Je nach Shop ggf. noch etwas mehr. Die Premium Variante – Unterschied siehe weiter oben – wird mit etwa 30 € Aufpreis zu Buche schlagen. Der Preis für den Gear Converter – Beschreibung siehe ebenfalls oben – ist noch nicht bekannt.

Damit bewegt sich der Retro Freak deutlich über dem Preis-Niveau des Retron 5, allerdings mit stark erweitertem Funktionsumfang.

Hersteller Cyber Gadget

Meiner Meinung nach will Cyber Gadget mit seiner Multikonsole mehr als ein digitales Gadget präsentieren. Es steckt das Potential dahinter den Retron 5 abzulösen. Schließlich haben wir von der Konkurrenz Hyperkin in Sachen Retron 5 Nachfolger noch nicht wirklich etwas neues gehört.

Die Marke Cyber Gadget selbst ist bei uns noch recht jung im Markt, denn es gibt hierzulande keine weiteren nennenswerten Produkte zu kaufen. Cyber Gadget wurde jedoch bereits im Jahr 2000 in In Japan/Tokyo gegründet und dort haben die Jungs und Mädels einige Produkte mehr im Sortiment, vor allem Konsolenzubehör. Und mit ihren Editoren und dem Code Freak mischen sie in der Homebrew- und Cheat-Szene mit. Eine Cheatfunktion steckt übrigens auch in der Retro Freak Firmware.

Das sind insgesamt gute Voraussetzungen für ein solides Hardware Paket in dieser Konsolenklasse. Wie die Hard- und Software-Qualität des Retro Freak tatsächlich ausfallen wird, lässt sich jedoch derzeit nur schwer einschätzen. Die Erwartungen sind jedenfalls sehr hoch. Insbesondere durch all die Features, die der Hersteller mit seinem Produkt anpreist und angesichts der Messlatte, die der Retron 5 bereits vorgelegt hat!

Fazit: Ein neuer Alleskönner steht in den Startlöchern!

Dass diese Retrokonsole für Freunde der pixelnostalgischen Zockerei ein Flop wird, bezweifle ich. Trotz dass der Preis recht hoch angesetzt ist, so werden moderne Features wie Upscaling, Save States und Display-Filter werden durch stark erweiterte Konsolenuntersützung, ROM Dump und SDCard Support auf ein neues Level gehoben. Auch dass Hersteller Cyber Gadget immer noch eine N64 Unterstützung schmerzlich versäumt, so machen die restlichen Versprechungen zur neuen Multikonsole einen richtig guten Eindruck!

Wer noch keinen Retron 5 besitzt und den Retro Freak kaufen will, kann beherzt darüber nachdenken. Wer vom Retron umsteigen möchte muss sich aber ernsthaft fragen: Brauche ich die native ROM Unterstützung? Will ich das ROM Dumping nutzen, um meine Carts einzulesen? Und will ich die zusätzlichen NEC Konsolen in HD spielen können? Je nachdem wie ihr diese diese Fragen beantwortet, kennt ihr eure Kaufentscheidung! Na dann frohes Zocken, liebe Retro Freaks! :)

 

Hier gibts den Retro Freak günstig zu kaufen: Zum Shop
DEN RETRO FREAK BEI AMAZON KAUFEN
Ab sofort könnt ihr die Retrogaming Multikonsole Retro Freak vom Hersteller Cyber Gadget bestellen. Wenn ihr mehr zur vielversprechenden Retrogaming Konsole lesen wollt oder den Retro Freak kaufen möchtet, dann gelangt ihr hier zum Shop.
DEN RETRO FREAK BEI PLAY ASIA KAUFEN
Etwas günstiger ist der Retro Freak beim Online Händler Play Asia zu kaufen. Die Lieferzeit ist dafür etwas länger und ihr braucht ggf. einen Euro Stecker Adapter.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.