Jump Into Retro & Indie! | Dein Retrospiele & Indiegaming Portal

ATARI Masters Cup 2014 – Lasst die Spiele beginnen!

Bericht vom ATARI 2600 Contest
SHARE
Home » Retro Szene » ATARI Masters Cup 2014 – Lasst die Spiele beginnen!
worldwidedistribution.de

Ich habe ja bereits darüber geschrieben, dass der ATARI 2600 meine persönliche Lieblings-Retro-Konsole ist. Deswegen nehme ich auch hin und wieder an Turnieren teil und möchte Euch heute ein eher unbekanntes Event vorstellen. Dieses wurde am vergangenen Wochenende zum 10. Mal ausgetragen: der ATARI Masters Cup. Jährlich führt diese private Veranstaltung eine kleine Gruppe von Atarifreunden zusammen und bringt uns viele Stunden nostalgisches Retrogaming!

Entstanden ist dieser Contest aus einer Schnappsidee: nachdem die 32in1 Kassette eingelegt wurde, begannen Maio und sein Kumpel Krischaan die ersten Spielstände aufzuschreiben. Kurz darauf diskutierten sie, die Spiele in größerem Rahmen mit mehr Gegnern auszutragen – gesagt, getan. Das war 2005. Nun fand der ATARI Masters Cup mittlerweile zum 10. Mal statt und an den zwei langen Spiel-Abenden kämpften 17 ATARI 2600 Zocker um den Sieg in sieben verschiedenen Disziplinen.

Die Disziplinen – 7 aus 32

Nur ein Spiel zu spielen wäre langweilig und zu schnell vorbei, außerdem könnten wir uns kaum auf DAS einzig wahre Turnierspiel einigen. Deswegen wird ein Potpourri an multiplayerfähigen Games der 32in1 Kult-Cartridge gespielt:

  • Tennis

    Auf ATARIs Centercourt müssen innerhalb von 5 Minuten möglichst viele Sätze gewonnen und damit Punkte erzielt werden. Die Gegner versuchen dabei mit angeschnittenen Bällen, kraftvollen Rückhänden und verbalen Schmetterbällen ihr Gegenüber an die Wand zu spielen. Als eingefleischter Zocker stellt man die Konsole auf schwarzweiß, damit der Ball besser zu sehen ist – Farbe wird sowieso überbewertet!

  ATARI-Masters-Cup-2014-10

  • Slot Racers

    Ein trickreiches Spiel, bei dem um die Ecke gedacht werden muss! Mit futuristischen Fahrzeugen – die der Spielverpackung übrigens verdammt ähnlich sehen – beginnt die Jagd durch das Straßenlabyrinth. Der abgegebene Schuss kann so manipuliert werden, dass er wie eine Lenkrakete um die Ecken fliegt. Behält man die Nerven und schafft es den Gegenspieler mit geschickten Manövern aus dem Konzept zu bringen kann der Sieg schnell eingefahren werden.

 ATARI-Masters-Cup-2014-09

  • Combat

    Über den Wolken… wird mit Lenkmunition in heißen Dogfights den anderen Atarifreunden mächtig eingeheizt. Hier fühlt sich jeder gleich als Roter ATARI Baron! Doch erst im Spielverlauf zeigt sich, wer ein wahrer Jagdflieger ist und seine Schüsse selbst über den Bildschirmrand hinaus noch schlagkräftig ins Ziel bringt. Bereits 1977 erschien das Spiel zur Markteinführung unserer geliebten ATARI 2600 Retro-Konsole und hat zurecht einen Platz im Buch „1001 Video Games You Must Play Before You Die“ eingeheimst! BTW: unsere Rezension zum Buch gibt’s hier zum Nachlesen.

 ATARI-Masters-Cup-2014-12

  • Outlaw

    Zieh, Gringo! Mit etwas Phantasie lässt sich das Szenario als „Westernstraße“ beschreiben, auf der immer wieder die gleiche Postkutsche vorbeirauscht. Dieses realitätsnahe Abbild eines stereotypen Westernsettings paart sich mit der hohen Schießkunst: am linken und rechten Straßenrand stehen sich die Gunslinger zum Duell gegenüber. Wie im wahren Leben hat der verloren, der zehnmal stirbt.

 ATARI-Masters-Cup-2014-11

  • Boxing

    Bei diesem Spiel schlägt man auch mal Frauen bis das durchsichtige Pixelblut spritzt! Soll nicht heißen, dass da ein klarer Sieg vorprogrammiert ist, nein, schließlich müssen wir jedes Jahr am eigenen Leib verspüren, wie gut sich die Damen bei diesem Spiel schlagen. Da geht so mancher Kerl auf die blauen ATARI Bretter und muss sich mit einem K.O. geschlagen geben!

 ATARI-Masters-Cup-2014-05

  • Freeway Chicken / Freeway Rabbit

    Frogger ist der letzte Mist, Freeway Chicken & Freeway Rabbit sind der wahre Kult! Bei diesen Spielen gilt es das jeweilige Muster der Fahrzeuge zu erkennen und reaktionsschnell durch die Lücken bis zur anderen Straßenseite zu huschen. Das zu spielende Level wird beim Contest ausgelost. Auch dieses Spiel beherbergt einen großen Gewaltgrad, denn wird man angefahren prallt das Häschen/Hühnchen mit Karacho ab und wird zurück auf die vorherige Spur geschleudert, auf der natürlich der nächste Raser rücksichtslos draufhält! Dass es sich bei unserer Version um die bereits entschärfte Fassung handelt ist fast schon unglaublich, denn Activisions Original nannte sich Bloody Human Freeway und wurde mit einem Menschen gespielt, der beim Überfahren eine blutige Pfütze hinterließ.

 ATARI-Masters-Cup-2014-07

  • SkyDiver

    Nichts für zartbesaitete, denn vergisst man den Schirm zu öffnen, gibt es ordentlich Pixelmatsche. Daher ist auch der deutsche Titel „Vom Himmel durch die Hölle“, unter dem das Spiel von Quelle vertrieben wurde, wesentlich trefflicher. Je später man an der Reißleine zieht, desto mehr Punkte gibt es – aber nur wenn man das Landefeld pixelgenau trifft. Den Rekord von 97 Punkten beim Zielspringen konnte ich nicht ganz knacken, war mit 95 jedoch verdammt nah dran!

 ATARI-Masters-Cup-2014-08

  • Wer in allen Spielen versagt, kann seinen Frust in Alkohol ertränken und mit entsprechendem Durchhaltevermögen zumindest den Bierpokal abgreifen.
    • Edit: nach einer kleinen Beschwerde muss ich korrigieren: um den Bierpokal ist – nicht in diesem, aber wohl in manch anderem Jahr – härter gekämpft worden, als um den Gesamtsieg. Die Highscore-Tabelle zeigt hier einen klaren Sieger:
ATARI-Masters-Cup-2014-14

Auch die unterste Highscore-Kategorie muss erstmal geschafft sein! #respekt

 

Kein ATARI Wettkampf ohne Regeln

Über die 9 vergangenen Jahre, in denen der Cup immer wieder ausgetragen wurde, entwickelte die AMCA (ATARI Masters Cup Association) ein ausgeklügeltes Regelwerk. Angelehnt an den Turnier-Modus der Sportart Handball werden zunächst in ausgelosten Gruppen interne Vorrundenspiele ausgetragen. Die Gewinner dürfen in die Hauptrunde, die Verlierer in die Zwischenrunde einziehen. Hier geht es dann in Platzierungsspielen um den exakten Rang der jeweiligen Disziplin. So hat jeder Spieler zahlreiche Matches zu bestreiten und fliegt nicht nach der Ersten verlorenen Partie ‚raus. Eingetragen werden die Ergebnisse in eine komplizierte Exceltabelle voller Formeln und Funktionen, die live die nächsten Spiele und Ränge errechnet.

Liebe zum Detail

Mit viel Hingabe erstellt Veranstalter und AMCA Chef Maio Krohn jedes Jahr aufs Neue ein umfassendes Turnierheft, in dem alle bisherigen Sieger und Rekorde mit Highscore Tabellen und 3-Jahreswertungen gehuldigt werden. Neulinge werden ebenfalls vorgestellt und das Regelwerk kann nachgelesen werden. Pokale gibt es bis Platz acht, Medaillen sogar für alle Teilnehmer. Zudem erhält jeder Teilnehmer extra angefertigte Give-aways, die ich in dieser Vielfalt an noch keinem ATARI Messestand gesehen habe!

 

Fazit

Mit meinem glücklichen dritten Platz bin ich vollauf zufrieden! Es hat wieder großen Spaß gemacht Neulinge aber auch Pro-Gamer auszustechen. Einziger Wermutstropfen ist die seltsame Regel ein beliebiges Spiel aus der Gesamtwertung streichen zu können: dies erfordert strategisches Handeln und nimmt ein bisschen Spielspaß. Einmal falsch gestrichen kann den Pokal kosten! Einfach das schlechteste Spiel streichen wäre die bessere Lösung. Nach 10 ATARI Masters Cups ist die Zeit vielleicht reif für Veränderung und mit etwas Glück ändert die AMCA diesen Punkt. Ich bin gespannt und freue ich mich auf eine Fortsetzung kommendes Jahr, wenn es wieder heißt: ATARI Matches – That’s what we’re here for!

 

ATARI-Masters-Cup-2014-02

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.