Jump Into Retro & Indie! | Dein Retrospiele & Indiegaming Portal

Quake Live – Ein Shooterklassiker macht Dampf

Quake Live – Ein Shooterklassiker macht Dampf

Ein Shooterklassiker macht Dampf
SHARE
Home » E-Sports » Quake Live – Ein Shooterklassiker macht Dampf
worldwidedistribution.de

Seit letzter Woche wird der Free-to-Play Shooter Quake Live über Valve’s Spieleplattform Steam angeboten. Das Spiel ist jedoch alles andere als neu. Ist der Fast-Retro Titel überhaupt eine Alternative zu modernen Shootern mit aufwändiger Technik?

We’re proud to announce that Quake Live is now available as a Free to Play game on Steam. We’ve seen an explosion of new players on the servers in the past couple of days, and are thrilled a whole new audience is now able to experience the joy of fast arena shooters. We don’t have much else to say on the matter, besides hop in and check out all the game types through the Team Combat and Variety Pack playlists!

Die Geschichte der Quake Serie begann 1996, als id Software den ersten Teil für PC veröffentlichte. Dieser gilt heute zurecht als Meilenstein der Videospielegeschichte, insbesondere die 3D Umgebungen und -modelle setzten neue Maßstäbe für Spieleentwickler. Viele spätere Spiele, darunter auch Half-Life sowie das erste Call of Duty, nutzten die Quake-Engine in modifizierter Form. Auch die Community trug zum Erfolg des Shooters bei, einige Mods führten Spielmodi wie Capture the Flag oder Team Fortress ein, die sich bis heute in Multiplayertiteln wiederfinden.

Es folgten Quake II (1997), Quake III Arena (1999), welches als reines Multiplayer-Spiel besonders im eSport-Bereich beliebt war, und Quake 4 (2005). Mit Enemy Territory : Quake Wars veröffentlichete Splash Damage in Zusammenarbeit mit id Software 2007 einen weiteren Ableger. Das Spiel verfügte zum Beispiel über bekannte Elemente, wie Luft- und Landfahrzeuge sowie ein Klassensystem, die sich bereits in der Battlefield-Reihe bewährten.

Schließlich wurde 2010 Quake Live zunächst als browserbasiertes Quake III Arena Remake eingeführt, Anfang 2014 allerdings wieder durch eine clientbasierte Variante ersetzt.

Mit der Steamdistribution von Quake Live haben die Entwickler auch einige Änderungen eingeführt, die Neulingen den Einstieg erleichtern sollen. Darunter fallen auch vereinfachtes Bunny Hopping sowie die Entfernung von Friendly Fire. Bei großen Teilen der Quakeszene stoßen diese Neuerungen auf wenig Verständnis, besteht doch ein Reiz des Spiels darin, die Mechaniken des Shooters durch beständiges Training und Erfahrung zu meistern. Veteranen können jedoch weiterhin Spiele im sogenannten Classic Mode bestreiten, welcher von den Vereinfachungen größtenteils unberührt bleibt.

Quake Live ist auch heute noch ein wettbewerbsorientierter Shooter, welcher bewusst auf moderne Features wie freischaltbare Waffen und Upgrades oder verschiedene Charakterklassen verzichtet. Der Fokus liegt auf schnellen, actiongeladenen Arenakämpfen in Spielmodi wie Duel, Team Deathmatch oder Capture the Flag. Das Spielprinzip bleibt stets simpel, weshalb Spieler sich vor allem durch individuelle Fähigkeiten und Erfahrung Vorteile verschaffen können. Damit richtet sich Quake Live an ambitionierte Shooterfans, die sich von Mainstreamtiteln wie Battlefield 4 oder Call of Duty: Ghosts unterfordert fühlen.

Quellen: Quake Live , Quake Live Logo , Steam Logo , WikipediaQuake.de , DosGamesArchive, moddb, indirbir.com , Quake Live Wiki,

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.