Jump Into Retro & Indie! | Dein Retrospiele & Indiegaming Portal

Pixelnostalgie GetDigital Gutschein LNDC Special

Pixelnostalgie GetDigital Gutschein LNDC Special

Schwer, bockschwer, Hagane auf dem Super Nintendo!

Eins der schwierigsten Nintendo Spiele angespielt!
SHARE
Home » Retro Games » Schwer, bockschwer, Hagane auf dem Super Nintendo!

Liebe Pixelfreunde, heute bin ich leider in Einzelbesetzung und ohne Greenscreen. Die Planung hatte sich etwas überschlagen und Soki musste mir auch absagen. Nun aber zum Positiven: Wir spielen heute eins der schwersten aber auch retrotastischsten Super Nintendo Spiele aller Zeiten: Hagane – The Final Conflict!

Der schmale Grat der Schwierigkeit

Das was mit Dark Souls und dessen Frustlevel, äh ich meine Herausforderungsgrad, heutzutage etwas Besonderes ist, war zu Super Nintendo Zeiten quasi Standard. Die meisten Retrospiele aus dieser Zeit sind so schwer, dass ich den Controller am liebsten durchgebissen hätte. Es gibt aber trotzdem immer noch den feinen Unterschied zwischen Gut und Böse, wie wir schon bei Switchblade II gesehen haben. Denn Schwierigkeit entsteht durch faires und gutes Leveldesign und nicht durch eine schlechte Steuerung oder unfaire Designentscheidungen.

Hagane ist ein Spiel welches dies perfekt umsetzt. Es ist großartig spielbar und der Schwierigkeitsgrad offenbart euch immer den Blick in den Spiegel, denn meistens ist die Schuld des Scheiterns dort zu finden, wo der den Controller in Händen gehalten wird! In diesem Fall bei mir auf meiner Couch :)

Hagane: Ein Sidescroller mit phänomenalem Moveset!

Hagane – The Final Conflict stammt von CAProduction aus dem Jahre 1994 und  wurde von Hudson Soft gepublished. Wenn ihr meine Ninja Gaiden Videos noch kennt, dann es ist am ehesten damit zu vergleichen: Ein Sidescroller mit phänomenalem Moveset. Ihr fühlt euch teilweise, als würde eure Spielfigur mit ihren Combos auf einer Tanzfläche abgehen. Der Flow ist hier wirklich spürbar und das macht so viel aus! Doch bevor wir hier weiter drüber reden, schauen wir uns doch erstmal alles in meinem Angespielt-Video an:

Hagane ist wirklich brutal schwer…

Ihr müsst bei Hagane verdammt viel Zeit und Aufwand reinstecken, um weit zu kommen. Selbst wenn ihr den kompletten 1. Level perfekt meistert, scheitert ihr spätestens immer wieder an dem verdammten Autoscroller. Dabei ist es eigentlich gar nicht sooo schwer und trotzdem verkacke ich unzählige Mal. Ihr habt es ja gesehen. Tatsächlich ist dieses Level auch der erste große Punkt im Spiel an dem so viele schon gescheitert sind und auch noch scheitern werden. Mit Soki im Gepäck hätte ich sicherlich mehr erreicht.

…und brutal teuer!

Wenn ihr jetzt Lust darauf habt, das Retrogame selbst auszuprobieren, dann seid gewarnt! Hagane ist SAUteuer. Es ist wieder mal eines dieser seltenen Retroperlen – ähnlich wie die Mega Man Reihe – die unverschämt viel kostet. Nur das blanke Modul geht meistens schon für über 100€ über die Theke! Das ist echt schade und bis heute gibt es auch keine Umsetzung für Nintendos Virtual Console.

Sollte jemals ein SNES Classic Mini kommen, und die Gerüchte sprechen ja dafür, wäre das so ein Titel, den ich nicht vermissen wöllte. Aber ich denke es scheitert hier schon an der Lizenzierung. Hudson Soft ist schließlich im Jahr 2012 mit Konami fusioniert! Und seit sich Konami immer mehr vom Videospielmarkt zurück zieht, wissen wir ja, was sie von unseren geliebten Retro-Klassikern halten. Vielleicht machen sie, wie schon aus Metal Gear Solid, mal einen lieblosen Pachinko Glücksspielautomat daraus? Ganz bestimmt…

Euer Green!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.