Jump Into Retro & Indie! | Dein Retrospiele & Indiegaming Portal

Diablo 2 HD – Gerüchte, Dementis und ominöse Webseiten!

Teufliche Hinweise: Kehrt der Klassiker noch einmal zurück?
SHARE
Home » Kolumne » Diablo 2 HD – Gerüchte, Dementis und ominöse Webseiten!

Die BlizzCon steht vor der Tür und Diablo Fans fragen sich: Liefert Blizzard noch dieses Jahr ein HD-Remake des Action-Rollenspiel-Klassikers Diablo 2? Die Gerüchteküche brodelt hinsichtlich einer Diablo 2 HD Version schon länger. Bisher waren das aber alles nur Spekulationen. Nun ist eine rätselhafte Webseite namens Diablo2hd.com im Netz aufgetaucht! Dürfen wir doch noch hoffen?

Remastered Edition – Aus Alt mach Neu!

Schon lange wünscht sich die Diablo Community ein frisches Gewand für den Klassiker Diablo 2, der zu Recht zu den 1001 Spielen gehört, die man in seinem Gamerleben einmal gespielt haben sollte! Obwohl Blizzards Suchtspiel bereits im Jahr 2000 erschien, erfreut sich der Titel immer noch größter Beliebtheit – und das obwohl der Nachfolger Diablo 3 ein Erfolg war! Dennoch gibt es unzählige Hack & Slay Veteranen, die sich einem Leben in Diablo 2 verschrieben haben – bis heute, mittlerweile 16 Jahre lang! Entsprechend eingestaubt ist die Optik des Spiels und das Verlangen nach einem HD Remake steigt.

Wie realistisch ist ein Diablo 2 HD Remake wirklich?

Zugegeben, das Gerücht eines Diablo 2 HD Remakes wird zu großen Teilen aus dem reinen Wunschdenken der Community am Leben erhalten, denn bisher gab es von Blizzard keinerlei offizielle Ankündigungen. Mut macht allerdings der Umstand, dass Blizzard Diablo 2 immer noch mehr oder weniger aktiv mit Updates unterstützt. Erst im März 2016 wurde mit einem Patch dafür gesorgt, dass der Klassiker auf auch Windows 10 läuft.

Blizzards Auftritt bei der gamescom 2016 war für viele Fans eher enttäuschend, denn hinsichtlich neuer Spiele gab es nur ein paar magere Video-Infos und keine nennenswerten Neuigkeiten. Ganz zu schweigen von einer Fortsetzung der Diablo Trilogie in Form eines 4. Teils oder zu Remakes von Diablo 1 & 2 als HD Edition. Wie buffed.de schreibt, dementiert Blizzard ein HD Remake nicht.

Und auch die Spielgrafiken des Originals wurden bereits damals zur Entwicklung in High Resolution designt. Die zugrundeliegende Grafikqualität hat Blizzard seinerzeit mit solchen 3D Artworks beworben, welche für das Spiel natürlich heruntergerechnet werden mussten. Die ursprünglichen Design-Vorlagen könnten jedoch für HD einfach remastered und wiederverwendet werden, so behielte ein Diablo Remake seinen ursprünglichen Look.

Versteckte Hinweise in den sozialen Medien

Nicht nur, dass die ursprünglichen Diablo 1 & 2 Gamedesigner David Brevik und Bill Roper vor der Blizzcon 2016 aus unbekannten Gründen das Blizzard-Hauptquartier in Irvine besuchen, und damit die Twitter-Gefolgschaft anstacheln, auch ein Tweet von Blizzards Twitter-Account im August schürt weitere Hoffnung für die anstehende BlizzCon im November:

Diablo 2 HD Remake Hinweis

Diablo 2 HD Remake Hinweis (Quelle: Twitter)

Unterm Strich ist das erstmal alles recht dürftig und kann in viele Richtungen gehen. Aber als eingefleischter Diablo Fan darf man diese ganzen Hinweise durchaus als ein Zeichen für etwas Größeres werten. Dass Blizzard vergangenes Jahr „Restauratoren“ für Klassiker wie Diablo suchte, lässt auch hoffen. Und zu allem Überfluss ist nun auch noch eine ominöse Seite im Netz aufgetaucht: diablo2hd.com. Diese ist allerdings schon wieder offline. Auf dem One-Pager gab es nicht wirklich viele Informationen, nur den Schriftzug:

Evil has survived …

Dazu zwei funkelnde Augen des Diablo 2 Covers und einen Countdown, der genau zum Start der BlizzCon abläuft (siehe unser Artikelbild oben). Unsere Recherche zeigt, dass hier jemand etwas verbergen will, denn die Domain wurde über den Anonymisierungsdienst Domains by Proxy LLC registriert. Und zwar am 18. August 2016 – genau einen Tag vor dem obigen Blizzard-Tweet! Zufall?

diablo2hd-com-HD-Remake-Website-Registrant

 

diablo2hd.com HD-Remake Website Registrant

Diablo 2 HD nur ein Fake?

Die ominöse Webseite soll nicht mit Blizzard in direktem Zusammenhang stehen, vermeldet PCGamer.com aus angeblich sicherer Blizzard-Quelle. Daher liegt die Vermutung nahe, dass es sich hierbei um einen Fake handelte. Wir wollen den Fake-Teufel jedoch nicht an die Wand malen, schließlich kann man anhand dieser vielen Verwicklungen, den Fan-Begehren und dem Stillschweigen seitens Blizzard nicht wirklich sagen ob Diablo 2 hinter verschlossenen Türen derzeit aufgemotzt wird.

Insgeheim hoffen wir natürlich weiter auf ein HD Remake des dämonisch guten Spiels. Es bleibt also nur abzuwarten, was uns auf der BlizzCon am 4. November erwartet. Wenn überhaupt, dann stirbt die Hoffnung, dass die alten Dämonen noch einmal in Full HD zu uns zurückkehren, nur gemeinsam mit dem Traum einer Half-Life Fortsetzung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.