Jump Into Retro & Indie! | Dein Retrospiele & Indiegaming Portal

gamescom 2014: Was wurde eigentlich aus Sub-Zero und Scorpion?

SHARE
Home » gamescom 2014 » gamescom 2014: Was wurde eigentlich aus Sub-Zero und Scorpion?
worldwidedistribution.de

Eine eisige und dunkle Winterlandschaft wird gezeigt. Zwei schnaufende Muskelpakete blicken sich an. Ihr Atem wird durch die Kälte weißer Rauch. Sub-Zero und Scorpion sind bereit für den Kampf und ich gespannt auf die Mortal Kombat X Präsentation, die mir Warner Bros. gleich zeigen wird.

Mortal Kombat X – 10. Auflage des Klassikers

Ich kann festhalten, dass Sub Zero ein noch kälterer Killer geworden ist und Scorpion mit seinen Flammen-Combos nach wie vor die heißen Moves zeigt. Wer den Unterschied zwischen realer und fiktionaler Gewalt zu differenzieren vermag, bekommt 2015 ein Beat ‚em up geboten, was einen Mordsspaß bereitet. Franchise-typisch wurde mit dem neuen Teil erneut an der Gewaltschraube gedreht und so präsentiert das Spiel eine blutige Prügelorgie, die grafisch auf der Höhe der Zeit rangiert. Neben kleineren Neuerungen, wie beispielsweise neuen Charakteren die sich aus der „Story“ ergeben, wurde ebenfalls am Kampfsystem gearbeitet. Durch spezielle Moves werden brechende Knochen im X-Ray Shot gezeigt und lassen erahnen, wie die Finishing Moves umgesetzt wurden. „Wir versuchen das Spiel ungeschnitten auf den deutschen Markt zu bringen“ antwortete einer der Entwickler auf die entsprechende Frage, jedoch „werden die Urteile der FSK sehr ernst genommen“.

 

Mortal-Kombat-X

 

Nach der Präsentation ist, zumindest für mich, schon abzusehen, dass die Bundesprüfstelle bald wieder in den Genuss kommt, dieses retromoderne Kampfspiel zocken und indizieren zu dürfen.

-Cat

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.