Jump Into Retro & Indie! | Dein Retrospiele & Indiegaming Portal

Pixelnostalgie GetDigital Gutschein LNDC Special

Pixelnostalgie GetDigital Gutschein LNDC Special

Deep Fear – Gefangen unter Wasser

Horror-Survival auf dem SEGA Saturn
SHARE
Home » Retro Games » Deep Fear – Gefangen unter Wasser

Heute geht es weiter auf dem SEGA Saturn, diesmal mit dem Titel Deep Fear. Während wir uns im letzten Video um Darius 2 gekümmert haben, geht es nun in die Survival Horror Ecke. Ich bin ehrlich: Ich hätte nicht gedacht, dass es so einen „Klon“ zu Capcoms Resident Evil 1 überhaupt gibt. Doch dazu später mehr.

Survival Horror vor 20 Jahren

Ich liebe das Survival Horror Genre! Resident Evil, Silent Hill, Project Zero: Alles tolle Spiele, die zu ihrer Zeit für Angst und Schrecken sorgten – auch bei mir! Ich erinnere mich noch ganz genau an die PC Version von Silent Hill 2! Kopfhörer auf und dann ließ mir dieser verstörende Sound jedes Mal einen Schauer über den Rücken laufen. Grandios! Das wollte ich schon lange wieder einmal erleben und als ich auf meinem SEGA Saturn Trip ein bisschen in der Spiele-Bibliothek stöberte, stieß ich auf Deep Fear. Ich habe die Screenshots angeschaut, kurze Videos dazu verschlungen und ganz schnell war klar: DAS musste ich anspielen!

Deep Fear: U-Boot-Bunker statt Herrenhaus

Bevor es losgeht, möchte ich euch noch ein paar interessante Facts zum Spiel: Deep Fear kommt aus der Entwicklungsabteilung von SEGA (AM7) und erschien witzigerweise im Sommer 1998 – fast 2 Jahre nach Capcoms Resident Evil. Wie ihr gleich sehen werdet, „borgt“ sich das Spiel unverkennbar ein paar Elemente aus seinem Vorbild, z.B. das Erste-Hilfe Spray, die Optik und noch vieles mehr! Das Szenario ist diesmal aber kein Herrenhaus, sondern ein beklemmender U-Boot-Bunker. Wie ich finde, ein ziemlich geniales Setting für Survival Horror, weil ihr im Prinzip in einem klaustrophobischen Bereich eingeschlossen seid, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint. Meiner Meinung nach handelt es sich generell um eine noch sehr unverbrauchte Idee; und so greift diese ganz aktuell auch das Spiel Soma auf der PS4 erfolgreich wieder auf.

Doch nun genießt erst einmal unseren slow play – wir entdeckten nämlich erst nach einiger Zeit, wie man sprintet! :) Viel Spaß!

Deep Fear hinterlässt gemischte Gefühle

Oh Mann, nach all den Gaming-Jahren müssen wir uns an diese Art der Steuerung echt gewöhnen. Mein Bruder hat dabei jegliche Klischees und Fehler mit seinem unverkennbaren Talent bedient. Aus Versehen eine Granate werfen? Check! Vergessen auf das Monster zu schießen? Abgehakt! Merken, dass die Granaten gar keine sind… OK, ich hör schon auf.

SEGA hätte sich bei Deep Fear wirklich nicht an ALLEM bedienen müssen, was Resident Evil auf der Konkurrenz Hardware Playstation 1 so großartig machte. Und die ganz besonders herausragende, absolut geniale katastrophale, englische Synchro macht es nicht besser! Diese hätte der Atmosphäre so viel mehr geben können, stattdessen verleiht sie dem Spiel einen unfreiwilligen Witz. Korrigiert mich in den Kommentaren, aber irgendwie habe ich in Erinnerung, dass es damals ein Zeitalter schlechter Synchros gewesen sein muss. Deep Fear versagt hier jedenfalls auf ganzer Linie. Wenn ich überlege über welche Kleinigkeiten wir uns bei heutigen Spielen beschweren, dann kann ich euch nur Ausflüge in die Spiele aus den Jahren 1995-1999 empfehlen… gruselig!

Zum Spiel sagte ich ja schon sehr viel im Video: Der Spannungsaufbau und die Story sind an sich gut, das Luftsystem ist ein nettes Gimmick und ich muss trotz viel Kritik dennoch zugeben, dass es trotzdem ein guter Vertreter des Horror Survival Genres ist. Insbesondere im Hinblick auf die Entstehungszeit des Spiels. Für alle, die genug von den bekannten Marken haben, euch empfehle ich einen Unterwasserausflug in die Welt von Deep Fear. Schade, dass aus diesem Spiel kein Franchise entstanden ist, denn es hat wirklich Potential und SEGA sollte die Marke wieder aufleben lassen. Vor allem bei dem derzeitigen Horror-Boom! Aber ich vermute, so etwas ist wieder eine reine Budget Entscheidung…

Neues Setup

Im Übrigen hatte ich ja noch gar kein Wort über das neue Setup verloren! Mit meiner SEGA Saturn Video-Reihe habe ich aufgerüstet: 2 neue Studiolichter, für bessere Qualität und um den Bluescreen einzubinden, damit ihr das Spiel auch in den „Sprecherszenen“ weiter verfolgen könnt. Es ist für mich natürlich wieder einiges mehr an Aufwand geworden und deshalb werde ich die neue Technik nur dort einsetzen wo es Sinn macht. Aber ich hoffe der Aufwand hat sich vor allem für euch da draußen gelohnt! Ich war selbst erschrocken, wie extrem der Unterschied im Vergleich zu meinen ersten Videos ist. Apropos, wollt ihr mehr Videos sehen? Dann schaut mal in meine Artikelübersicht und natürlich auf meinen Kanal!

Euer Green Ranger

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.