Jump Into Retro & Indie! | Dein Retrospiele & Indiegaming Portal

gamescom 2014: Retro-Messestände you must see before you leave

Die größte Spielemesse erwartet Euch!
SHARE
Home » Retro Szene » gamescom 2014: Retro-Messestände you must see before you leave
worldwidedistribution.de

Sehenswerte Nostalgie

Die gamescom 2014 bietet nicht nur aktuelle Videospiele und Neuentwicklungen der Global-Player EA, Activision und Co. In Halle 10.2. gibt es auf 1300m² zahlreiche Retro-Projekte und Sammlerausstellungen zu sehen, die sich mit der Gaming-Vergangenheit auseinandersetzen. Hier möchte ich einige dieser Aussteller kurz vorstellen und einen Vorgeschmack auf sehenswerte Entwicklungen in der Retro-Szene verweisen.

Unter der Leitung von Frank Erstling präsentiert sich das Return Magazin mit einem großen Stand, um die Generation 8bit mit zahlreichen Spielstationen und Veranstaltungen abzuholen. Lars Bernhofen zeigt und verlost sein neuntes Level Pack für den Klassiker Boulder Dash, welches auf den Namen Lost Caves 9 hört. Der Titel leitet sich von seinem ersten Level Pack ab, dass er bereits in den 80er Jahren kreierte, was jedoch bis vor ein paar Jahren verschwunden war. „Als ich es wieder fand, es waren ja nur vier Level, beschloss ich weitere Pakete zu bauen und regelmäßig zu veröffentlichen“.

Impressionen direkt von der gamescom 2014:

 

Unter der Leitung von René Meyer stellt das Haus der Computerspiele gemütliche Sitzsack-Zockerecken bereit, die zu ausgedehnten Spiele-Sessions einladen. Am Stand von Torsten Heine gibt’s täglich Let’s Plays & Cosplay Events zu sehen und viele Gimmicks zum Abstauben. Zudem kann seine umfassende Tolkien Sammlung bestaunt werden. „Ich bin großer Herr der Ringe Fan und sammle alle Gesellschafts- und Videospiele die jemals dazu entwickelt wurden, deshalb verlosen wir auch das Herr der Ringe Monopoly Spiel“ sagt Torsten Heine.

Wer von den digitalen Spielen genug gesehen hat, spielt einfach eine Runde Whacky Wit. Angelehnt an Pac Man steuern die Spieler abwechselnd die Geister und den Pac Man über ein klassisches Spielbrett. Da sich das handgefertigte Gesellschaftsspiel für 400,- € sicherlich nicht jeder leisten kann, gibt es seit kurzem eine Whacky Wit Mini Edition für (immer noch kostenintensive, aber für den geneigten Sammler eher erschwingliche) 169,- €. Ein weiteres Highlight sind die vielen Arcade- und Flipper-Automaten, die an vergangene Spielhallen-Tage erinnern.

Zuletzt noch ein kleines bisschen Eigenwerbung: auch Pixelnostalgie hat einen retrotastischen Messestand, auf dem Ihr gemütlich auf der Couch den Dingoo A330 zocken könnt. Kommt vorbei und liefert euch heiße Multiplayer Duelle auf dem Atari 2600 und bestaunt unsere 80er Jahre „Highend“ Laptops von Veridata. Obendrauf zeigen wir Euch den RetroPie, ein auf Linux basierender Raspberry Pi, der zahlreiche Konsolen emulieren kann. Dieser wartet nicht nur mit bekannten Klassikern, sondern auch mit einigen Indiegames und Homebrews, wie z.B. Flappy Bird für ATARI, auf.

Einen kleinen Teaser der Messe haben wir Euch schon zusammen geschnitten:

 

Also dann, bis Sonntag werden die Controller heiß gedaddelt! Wenn Du uns herausfordern möchtest, dann bist Du herzlichst auf eine Runde Street Fighter eingeladen! Hadouken!

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.