Jump Into Retro & Indie! | Dein Retrospiele & Indiegaming Portal

Slime-san: Der Herr der Schleime – Die Rückkehr ans Tageslicht

Gut geschleimt, Kleiner!
SHARE
Home » Indie Games » Slime-san: Der Herr der Schleime – Die Rückkehr ans Tageslicht

Manche Spiele sind einzigartig. Manche Spiele sind besonders. Das pixelige Slime-san ist beides, und das aus gutem Grund! Bei der Masse an Spielen, die mittlerweile jedes Jahr auf den Videospielemarkt drängen, ist es schwierig herauszustechen. Deswegen ist es umso erfreulicher, dass es gelegentlich Ausnahmen gibt, die mit skurrilen Ideen und einer Portion Extravaganz positiv auffallen! Und wenn dann noch der Spielspaß stimmt, entstehen Games wie Slime-san. Dieses Indiegame möchte ich euch heute vorstellen.

Herr Schleim und sein Gespür für Glibber

Slime-san ist ein actiongeladener 2D-Platformer mit Seitenansicht. Ihr spielt in Slime-san (zu dt. Herr Schleim) den gleichnamigen, grünen Helden, der zu seinem Unglück von einem großen Wurm verschlungen wurde. Doch sein Überlebenswille ist stark und so müsst ihr ihm helfen durch die verschlungenen Wurmwindungen von Level zu Level zu gelangen, um bloß nicht von der Magensäure aufgelöst zu werden.

Treuer Begleiter ist dabei ein kleines Vögelchen, welches euch auf eurer Reise in die Freiheit immer beisteht. Gemeinsam müsst ihr nun in über 100 abwechslungsreichen Levels, die jeweils aus vier einzelnen Stages bestehen, ordentlich herumschleimen. Und damit es nicht langweilig wird, ist jede Stage mit neuen, fiesen Herausforderungen gespickt.

slime-san wird vom Wurm gefressen

Springen, flutschen, gleiten

Gesteuert wird der kleine Slimer am besten per Controller. Mittels Analog-Stick gleitet ihr perfekt durchs Gelände und flubbert euch geschickt an Fallen vorbei. An allen Stellen, die ihr berührt, hinterlasst ihr zudem eine zähflüssige Absonderung, wodurch ihr galant an Wänden hinab- und hinaufglitschen könnt. Mit diesen Bewegungsmöglichkeiten in alle Richtungen schaffen sich die Entwickler die perfekte Grundlage für ausgefeilte Leveldesigns.

Ihr werdet schnell merken, dass der Schwierigkeitsgrad rasant zunimmt und schon nach wenigen Levels beginnen die Todesorgien, wenn ihr versucht jeden Boni in Form von Äpfeln einzusammeln. Geschmeidig bleiben, sonst rutscht ihr schnell auf eurem Controller aus ab. Hektik ist nämlich euer größter Feind. Vielmehr solltet ihr Ausdauer mitbringen, denn das schnelle Gameplay wird euch fordern! Wer hier keine Geduld beweist, schmeißt den Controller schon beim fünfundzwanzigsten Tod an die Wand und ahnt nicht, dass es weitere fünfzig Versuche benötigt, um die aktuelle Stage perfekt zu meistern.

Doch genau hier liegt der Reiz: Mit Jumps, Dashes und Kombiflips müsst ihr gezielt über glitschige Glibberklumpen springen, die flink durch die Levels zischen. Dabei müsst ihr Säurefallen ausweichen, Hindernisse aus dem Weg räumen und durch schmale Ritzen flitzen. Und das auch noch auf Zeit! Damit entsteht ein extrem schnelles Gameplay, das nur durch die Morphtaste auf eurem Controller ein wenig gebremst werden kann. Per Morphing könnt ihr übrigens auch durch grüne Glibberwände glitschen, was der Entwickler in den verzwickten Levels natürlich gnadenlos auf die Spitze treibt.

Slime-san Review Ben Miller gamescom presentation

Chef Entwickler Ben Miller präsentiert Slime-san auf der gamescom

Hier flutscht die Post ab

Abseits der Levels findet ihr im Spiel die Stadt Slumptown – wohlgemerkt immer noch im Inneren des Wurms, der euch einst gefressen hat. Zugegeben, in diesem Spielabschnitt war ich anfangs etwas orientierungslos, aber nach ein paar Minuten hatte ich raus, wie viele Räume es gibt, wie diese zusammenhängen und was an den einzelnen Plätzen gemacht werden kann. Hier, an diesem sichtbar asiatisch angehauchten Ort, findet ihr einige skurrile Überlebende, die sich in ihrem Wurmwirt ein neues Heim eingerichtet haben – samt Spielhalle, Tanzpalast und Shoppingmöglichkeiten.

Appleslush & Gimmicks

Seid ihr in den Levels sorgfältig vorgegangen und habt viele Apfelboni eingesammelt, so könnt ihr diese in Slumptown, beispielsweise für neue Outfits und Accessoires, auf den Kopf hauen. Schließlich soll unser Protagonist adrett aussehen, bevor er in die Magensäure fällt! Ebenso gibt es neue Playstyles (z. B. anderes Sprungverhalten), sowie irrwitzige Grafikshader (z. B. VHS-Look), die den ohnehin schon retrostylischen Look noch einmal komplett umkrempeln. Bemerkenswert sind auch die Arcade Games, die ihr gegen gefundene Coins spielen dürft. Erwarten könnt ihr hier natürlich entsprechende Anspielungen zu popkulturell einschlägigen Marken.

Umfang und Technik von Slime-san

Slime-san ist trotz der schnellen Stages umfangreich, denn die unzähligen Levels, sowie die zusätzlichen Spielmodi, das nerdige Slumptown und die vielen Minigames schaffen ein reichhaltiges Spiel, welches euch eine ganze Weile festhält. Durch die extrem schnelle Spielweise schafft Slime-san einen Spagat und ist gleichermaßen highly addictive für stundenlangen Spielspaß als auch für kurzweilige Spielrunden bestens geeignet.

Unter der Haube ist Slime-san in Unity erstellt und optisch aus groben Pixeln aufgebaut, die das Spiel in einen retrochic-Look tauchen. Doch daran sind vor allem auch die fünf Farben beteiligt, aus denen Slime-san hauptsächlich besteht; quasi ein moderner CGA-Anstrich aus Neongrün, Magenta, Weiß und zwei Blautönen. Ändern könnt ihr das mit den bereits angesprochenen Shadern: Scanlines hinzufügen oder ganz hartgesottene können gleich das monochromatische schwarz-rot des Nintendo Virtual Boy emulieren.

Auf der Audioschiene läuft ein treibender 8-Bit Chipsound, der das flotte Gameplay hervorragend unterstützt. Die quäkigen Sprachgeräusche musste ich dagegen zeitweise etwas leiser drehen.

Slime-san Review Virtual Boy Shader

Virtual Boy Shader

Fazit: Sauber hingeschleimt!

Wer in den 90ern schon gern mit Gak & Slime von Mattel gespielt hat, wird auch viel Freude am digitalen Schleim haben! Und Liebhaber halsbrecherischer Platformer-Action sowieso, weshalb ich euch diesen Indieknaller schleimstens ans Herz legen kann. Die vielen Ideen und die Detailversessenheit der Entwickler werdet ihr dem Spiel anmerken. Die schnelle Action fordert euch ordentlich heraus und macht jeden Genreliebhaber sofort süchtig. Gelegenheitsspieler werden die kurzen, aber zahlreichen Levels und Stages zu schätzen wissen. Insgesamt liefern der Entwickler Fabraz gemeinsam mit Publisher Headup Games (Windscape, Pixel Heroes, Aragami) ein spaßiges, skurriles, aber gleichwohl auch optisch extravagantes Schleimabenteuer ab.

Slime-san ist für PC (Steam & Humble), sowie für Nintendo Switch erhältlich. Noch mehr Infos gibt’s auf der offiziellen Webseite zum Spiel und bei Twitter. Und wem das alles noch nicht reicht, der kann im neuen DLC Blackbird’s Kraken noch mehr Leveln!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.